Über das Netzwerk

Im Abwassernetzwerk Rheinland sind kommunale Dienstleister der Wasserwirtschaft aus derzeit 18 Städten in NRW mit rund 2,5 Millionen Einwohnern organisiert. Netzwerkzweck ist neben dem fachlichen Austausch die zielgerichtete Kooperation und Bündelung von Mitteln zur Schaffung besserer Lösungen für die Kommunen im Bereich der Wasserwirtschaft.

Nicht alle kommunale Unternehmen der Wasserwirtschaft haben identische Aufgaben. So führen in einigen Städten unterschiedliche kommunale Unternehmen die Versorgung mit Trinkwasser und die Ableitung und Behandlung von Abwasser durch. In einigen Städten werden Kläranlagen durch gesonderte Verbände betrieben. Der gemeinsame Schwerpunkt im Abwassernetzwerk Rheinland ist die Planung, der Bau und die Bewirtschaftung der Kanalnetze.

Alle Aktivitäten der Netzwerkpartner dienen der Daseinsvorsorge für die Einwohner der Kommunen. Entsprechend wird auch im Netzwerk nach den Kriterien der Wirtschaftlichkeit kooperiert, um lösungsorientiert die vorhandenen Potenziale zu entwickeln und für alle nutzbar zu machen.

Das Abwassernetzwerk Rheinland wurde 2004 gegründet und trifft sich etwa viermal jährlich zum unmittelbaren Erfahrungsaustausch über abgestimmte Themenschwerpunkte. Die meist halbtägigen Veranstaltungen werden von jeweils wechselnden Gastgebern aus dem Kreis der im Netzwerk tätigen Kommunen ausgerichtet. Zusätzlich werden in Facharbeitskreisen Projekte vorangetrieben. Jährlich veranstaltet das Abwassernetzwerk Rheinland einen Kooperationstag zu jeweils einem wechselnden Themenschwerpunkt.

Wenn sie als Kommune Interesse an der Arbeit des Abwassernetzwerks Rheinland haben, sind sie herzlich willkommen. Hier finden Sie Ansprechpartner.

Abwassernetzwerk Rheinland
Teilnehmer Kooperationstag 2018 in Wesseling – Schwerpunktthemen waren Regenwasserbewirtschaftung und  Starkregenvorsorge

Aus „kompetenz wasser”, Heft 28, Dezember 2019

-> Artikel aus “kompetenz wasser” als PDF Download